Merken Drucken

Arbeiten in mehreren Staaten: Rundschreiben der DVKA hilft weiter

Die Arbeit im Ausland gehört für viele Arbeitnehmer zum Alltag. Mal ein paar Tage für einen Auftrag ins grenznahe Belgien. Oder auch ein paar Monate nach Frankreich, Spanien oder Norwegen. Eine Entsendung in einen Staat, in dem das europäische Gemeinschaftsrecht gilt ist meist kein Problem. Der Schutz der deutschen Sozialversicherung gilt weiter, eine A1-Bescheinigung kann das belegen.

Etwas schwieriger wird es schon bei den sogenannten Abkommensstaaten. Das sind die Staaten, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen hat. Dazu gehören z. B. die Türkei oder Marokko, aber auch die USA, Japan oder Israel. Dann kommt es darauf an, was in dem Abkommen steht. Sie informieren sich dazu am besten auf den Seiten der Deutschen Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland (DVKA) durch die Merkblätter Arbeiten in …

Was gilt bei einer Beschäftigung in mehreren Staaten?

Was aber gilt bei mehreren Beschäftigungsstaaten? Bei EU-Staaten und denen des Europäischen Wiretschaftsraums (EWR) gilt europisches Gemeinschaftsrecht. Wie das anzuwenden ist, erläutert die DVKA unter „Gewöhnliche Erwerbstätigkeit in mehreren Mitgliedsstaaten“.

Komplizierter wird es, wenn die Beschäftigung sowohl in EU-Staaten als auch in Abkommensstaaten gleichzeitig ausgeübt wird. Auf diese Fälle geht ein neues Rundschreiben der DVKA ein, das Sie unter dem Link als PDF in unserer SV-Bibliothek herunterladen können. Darin werden mehrere unterschiedliche Konstellationen mit Beispielen erläutert.

Konkret geht es um folgende Situationen:

  • Gewöhnliche Beschäftigung in mehreren Mitgliedsstaaten sowie Entsendung in einen Abkommensstaat
  • Gewöhnliche Beschäftigung in mehreren Mitgliedsstaaten sowie gewöhnliche Beschäftigung in einen Abkommensstaat
  • Vorübergehende Beschäftigung in einem Abkommensstaat sowie Entsendung in einen anderen Mitgliedsstaat
  • Ausnahmevereinbarung aufgrund eines Sozialversicherungsabkommens und Entsendung in einen anderen Mitgliedsstaat oder gewöhnliche Beschäftigung in mehreren Mitgliedsstaaten

Lesen Sie in diesen Fällen das Rundschreiben. Bei weiteren Fragen finden Sie bei der DVKA viele hilfreiche Informationen und Kontaktmöglichkeiten.

Unser Service für Sie im Informationsportal

Die einfacheren Fälle einer Entsendung können Sie in unserem Frage-Antwort-Katalog prüfen und erfahren dabei, wie Sie eine A1-Bescheinigung beantragen. Mehr Informationen gibt es im Steckbrief Entsendung. Selbst wenn die Ampel am Ende nicht auf Grün steht, finden Sie immer einen passenden Hinweis, wo Sie sich weiter informieren können.

Demnächst wird unser Angebot auch auf andere Arten der Auslandsbeschäftigung ausgeweitet. In einer aktuellen Meldung werden wie Sie informieren, wann es soweit ist.

Experten finden die passenden Dokumente zum Versicherungs- und Beitragsrecht sowie zur A1-Bescheinigung unter dem jeweiligen Link in unserer SV-Bibliothek.

Weitere Meldungen zu Entsendung und Arbeiten im Ausland sind

Entsendung in die Niederlande ab März online melden