Bis 29. Januar 2019 den passenden Erstattungssatz für die Umlage U1 wählen

Mit dem U1-Verfahren ist geregelt, dass kleinere und mittlere Arbeitgeber ihre Zahlungen bei Krankheit des Arbeitnehmers zu einem bestimmten Anteil erstattet bekommen. Hierzu müssen monatlich entsprechende Umlagen zum Arbeitsentgelt gezahlt werden.

Einige Krankenkassen bieten verschiedene Umlage- und Erstattungssätze an; die Spanne reicht von 40 bis 80 Prozent. Sie als Arbeitgeber können dort durch einen Antrag einmal im Jahr wählen, zu welchem Anteil die Erstattung erfolgen soll und legen damit auch die Höhe der Umlage fest. Die Frist für 2019 läuft am 29. Januar 2019 ab. Wählen Sie keinen speziellen Anteil, gilt der allgemeine Umlagesatz. Die Höhe des allgemeinen Umlagesatzes wird durch die Krankenkassen individuell festgelegt.

Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie im Steckbrief U1-Verfahren (Krankheit)

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz