Alle Beiträge in "SV-News":

  • Seit 1. November 2021: Für Ungeimpfte keine Erstattung bei Quarantäne wegen Corona

    Für Ungeimpfte gibt es keinen Anspruch mehr auf Entschädigung, wenn ohne Erkrankung Quarantäne wegen Corona angeordnet ist. Es bleibt aber der Anspruch auf Lohnfortzahlung und Entgeltersatzleistung bei eigener Krankheit.

    ...
    mehr

Kurzfristige Beschäftigung: Aktuelle Änderungen im Minijob zu beachten

Kurzfristiger Minijob ist die befristete Beschäftigung ohne Sozialversicherungsbeiträge. Am 31. Oktober 2021 laufen längere Zeitgrenzen aus. Neu ab 1. Januar 2022: Meldung KV-Schutz und Rückmeldung zur Vorbeschäftigung.

...

mehr

Scheinselbstständigkeit oder nicht? Neue Urteile zur Versicherungspflicht

Immer wieder ist umstritten, ob eine selbstständige Tätigkeit eine Scheinselbstständigkeit ist. Die Ergebnisse einer Betriebsprüfung gehen häufig vor Gericht. Hier vier neue Urteile.

...

mehr

Krankschreibung per Telefon bei leichten Atemwegserkrankungen bis 31. Dezember 2021

Covid 19 ist weiter ein Thema, es besteht die Möglichkeit einer weiteren Infektionswelle. Zur Entlastung der Arztpraxen bleibt daher die Krankschreibung per Telefon bei Erkältung & Co bis Jahresende 2021 weiter möglich.

...

mehr

Beruflicher Umzug: Neue Pauschalen für 2021 und 2022 bekanntgegeben

Erstattung von Umzugskosten

Wenn Ihr Arbeitsnehmer wegen einer Beschäftigung in Ihrem Betrieb umzieht, können Sie ihm bestimmte Umzugskosten steuerfrei erstatten. Als betrieblich veranlasste Gründe gelten der erstmalige Beginn der Beschäftigung, der Wechsel des ...

mehr

Befreiung von der Rentenversicherungspflicht im Minijob auch bei Unterbrechung

Die neuen Richtlinien stellen klar: Die Befreiung von der Rentenversicherungspflicht im 450-Euro-Minijob bleibt auch bei Unterbrechung wegen Bezug einer Entgeltersatzleistung oder Elternzeit bestehen.

...

mehr

Erleichterte Regeln zum Kurzarbeitergeld nochmals bis Ende 2021 verlängert

Mit der Vierten Verordnung zur Änderung der Kurzarbeiterverordnung werden die Übergangsbestimmungen zum Kurzarbeitergeld nochmals verlängert. Bis Ende 2021 werden auch die Sozialversicherungsbeiträge voll erstattet.

...

mehr

Aktueller Bericht zu Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung

Regelmäßig berichtet die Bundesregierung zu Schwarzarbeit, illegaler Beschäftigung und deren Bekämpfung. Der 14. Bericht betrachtet die Jahre 2017 bis 2020. Dabei geht es auch um die Sozialversicherungsbeiträge.

...

mehr

BFH-Urteil zur Tätigkeitsstätte bei einer Entsendung ins Ausland

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem Urteil entschieden, wann bei einer Entsendung eine erste Tätigkeitsstätte im Ausland liegt. Arbeitsvertrag und Wohnsitz im Ausland verhindern die Steuerfreiheit von Zuwendungen.

...

mehr

Schweiz und andere Länder: Sonderregeln wegen Corona für Grenzpendler

Für viele Grenzpendler hat Corona hat Alltag erschwert. Statt jenseits der Grenze in der Betriebsstätte wurde oft im Home Office gearbeitet. Mit der Schweiz hat Deutschland die Besteuerung übergangsweise geregelt.

...

mehr

2022: Beitragszuschlag für Kinderlose steigt auf 0,35 Prozentpunkte

Arbeitnehmer, die keine Elterneigenschaft nachweisen können und das 23. Lebensjahr vollendet haben, müssen einen Beitragszuschlag für Kinderlose leisten. Dieser steigt zum 1. Januar 2022 um 0,1 Prozentpunkte.

...

mehr

BSG-Urteil stellt klar: So gelten die Fristen für kurzfristige Minijobs

Mit dem Urteil des Bundessozialgerichts wird die Regelung der Fristen im kurzfristigen Minijob ganz klar. Entweder es zählt die Zahl der Arbeitstage oder die Zahl der Monate. Die wöchentlichen Arbeitstage sind egal.

...

mehr

Arbeiten in mehreren Staaten: Rundschreiben der DVKA hilft weiter

Die Entsendung innerhalb der EU ist meistens ganz einfach. Was aber gilt bei gleichzeitiger Beschäftigung in EU-Staaten und Abkommensstaaten? Ein Rundschreiben der DVKA erläutert das mit Beispielen.

...

mehr

Erhöhung Mindestlohn am 1. Juli 2021: So müssen Arbeitgeber rechnen

Der gesetzliche Mindestlohn wird bis 1. Juli 2022 in vier Schritten auf 10,45 Euro steigen. Im zweiten Schritt steigt er am 1. Juli 2021 auf 9,60. Diese Erhöhung kann bei 450-Euro-Minijobbern die Arbeitszeit reduzieren.

...

mehr

Gesonderte Meldung: Ab 1. Juli 2021 nur noch elektronisch

Die Digitalisierung geht auch in der Sozialversicherung weiter. Die Deutsche Rentenversicherung hat hierzu rvBEA geschaffen. Mit der elektronischen Übermittlung der gesonderten Meldung wird ein weiterer Schritt getan.

...

mehr

eAU später: Elektronische Meldung erst Mitte 2022 beim Arbeitgeber

Statt Papier soll die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch beim Arbeitgeber ankommen. Doch bis Mitte 2022 bleibt es erst einmal alles beim Alten. Der Termin hat sich verschoben.

...

mehr

Kurzfristiger Minijob: Wegen Corona verlängerte Frist bis Oktober 2021

Von März bis Oktober 2021 gilt für die kurzfristige Beschäftigung bei Saisonarbeit und Minijob eine längere Frist. Es dürfen vier statt drei Monate oder 102 statt 70 Tage sein. Das soll die Folgen von Corona abfedern.

...

mehr

2021: Globaler SV-Beitrag im Ausland als Sonderausgaben bescheinigen

Arbeitnehmer können Sozialversicherungsbeiträge als Sonderausgaben bei der Steuer angeben, auch wenn sie im Ausland gezahlt werden. Hier wird erklärt, wie Sie das 2021 bescheinigen, wenn es nur einen globalen Beitrag gibt.

...

mehr

Update von sv.net: neue Version ab 4. Januar 2021

Jetzt schon vormerken: Ab dem 4. Januar 2021 steht Ihnen eine neue sv.net-Version 21.0.0 zur Verfügung. Was Nutzer von sv.net beachten müssen.

...

mehr

Rechengrößen 2021: Das sind die neuen Werte

Die Rechengrößen in der Sozialversicherung definieren maßgeblich die Höhe vieler Beiträgen und Leistungen. Durch die Erhöhung kann auch Versicherungspflicht entstehen. Jetzt stehen die Werte für 2021 fest.

...

mehr

Wahlrecht: Ab 2021 ist es leichter, die Krankenkasse zu wechseln

Eher die Krankenkasse wechseln können – davon können Sie als Arbeitgeber profitieren. Zumal der Wechsel für Sie zukünftig mit weniger Bürokratie verbunden ist. Was sich beim Krankenkassenwahlrecht ändert, lesen Sie hier.

...

mehr

Meldeverfahren 2021: Manches ist neu, anderes entfällt – das sollten Sie beachten.

Das ändert sich ab 1. Januar 2021 im DEÜV-Meldeverfahren: Details zu Änderungen bei Neueinstellungen, der Beschäftigung von EU-Ausländern und dem entfallenden Kennzeichen der Mehrfachbeschäftigung.

...

mehr

2021 neu bei Entsendung und A1: Mehr Digitales und neue Personenkreise

Ab 2021 entfällt die Pflicht zum Ausdruck der A1-Bescheinigung. Diese wird jetzt auch für die Entsendungen ins Ausland bei weiteren Personenkreisen benötigt. Außerdem gibt es neue elektronischen Verfahren für Sonderfälle.

...

mehr

Künstlersozialabgabe bleibt 2021 konstant

Homepage, Logo, Werbetexte – wer das bei einem Selbstständigen bezieht, muss grundsätzlich Künstlersozialabgabe zahlen. Die Abgabe bleibt 2021 weiter bei 4.2 Prozent.

...

mehr

Satz des durchschnittlichen Zusatzbeitrags steigt 2021 auf 1,3 Prozent

Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz kann für Arbeitnehmer mit privater Krankenversicherung oder bei besonderen Personengruppen wichtig sein. Dieser Satz wird jährlich neu festgelegt und steigt 2021 von 1,1 Prozent auf 1,3 Prozent.

...

mehr

Erhöhung des Mindestlohns: bis 2022 auf 10,45 Euro

Das Bundeskabinett hat die Erhöhung des Mindestlohns beschlossen. Worauf sich Arbeitgeber einstellen müssen, lesen Sie hier.

...

mehr

sv.net: Update ab 1. Oktober 2020 herunterladen

sv.net wird aktualisiert: Ab dem 1.Oktober 2020 sollten alle registrierten Benutzer von sv.net nur noch die Version 20.1.0 einsetzen. Was das Update beinhaltet und ob Sie als sv.net Nutzer etwas dafür tun müssen, erfahren Sie hier.

...

mehr

Prävention arbeitsbedingter Hautkrankheiten wird verstärkt erforscht

Hautkrankheiten können bei Arbeitnehmern Gesundheitsschäden bis hin zu anerkannten Berufskrankheiten auslösen. Als Arbeitgeber sind Sie für die Prävention verantwortlich – auch im eigenen Interesse. Die gesetzliche Unfallversicherung will Sie auf Basis weiterer Forschungen noch besser unterstützen.

...

mehr

Corona: Arbeitsschutzregel zu SARS-CoV-2 konkretisiert bisherige Standards

Der bisherige Arbeitsschutzstandard wird durch die neue Arbeitsschutzregel konkretisiert. Diese gelten verbindlich für alle Arbeitnehmer als Mindeststandard. Was nun gilt und ob Sie als Arbeitgeber etwas ändern müssen, erfahren Sie hier.

...

mehr

COVID 19 als Berufskrankheit - wenn Corona Arbeitnehmer im Gesundheitsdienst trifft

Arbeitnehmer im Gesundheitsdienst sind einem besonderen Risiko ausgesetzt, trotz Arbeitsschutz an Corona zu erkranken. Durch die Anerkennung von COVID 19 als Berufskrankheit können die Folgen dauerhafter gesundheitlicher Schäden gemildert werden.

...

mehr

Zentrales Portal der DGUV für die nachgehende Vorsorge ehemaliger Arbeitnehmer bei Unfällen oder Berufskrankheiten

Für die nachgehende Vorsorge nach Unfällen und bei Berufskrankheiten sind Sie als Arbeitgeber zuständig. Aber wie wird das bei ehemaligen Arbeitnehmern sichergestellt? Hierfür bietet die DGUV jetzt ein zentrales Meldeportal.

...

mehr

Wie Arbeitnehmer melden: Azubis in einer praxisintegrierten schulischen Berufsausbildung

Auch wenn sie in die Schule gehen: Azubis in Berufen wie der Krankenpflege lernen auch in der Praxis und erhalten für diese Arbeit inzwischen oft ein Entgelt. Daher sollen Arbeitgeber diese Azubis auch als Arbeitnehmer anmelden.

...

mehr

Entsenderichtlinie: Ab 30. Juli 2020 bessere Bedingungen für ausländische Arbeitnehmer in Deutschland

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort. Dieses Prinzip gilt mit wenigen Ausnahmen jetzt auch in Deutschland. Mit einem Gesetz wird die seit Juli 2018 geltende Entsenderichtlinie der EU umgesetzt.

...

mehr

sv.net/comfort – Update auf neue Desktopversion notwendig

Desktop-Version jetzt aktualisieren

Wenn Sie sv.net/comfort als Desktop-Version auf Ihrem Computer installiert haben und hierüber die Meldungen zur Sozialversicherung erstellen, sollten Sie daher die Software auf den neuesten Stand ...

mehr

Zufriedene Arbeitnehmer: So geht es bei der Digitalisierung der Arbeitswelt

Der digitale Wandel der Arbeitswelt ist nicht aufzuhalten. Doch die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die Arbeitszufriedenheit für die Produktivität ist. Ein Report zeigt Möglichkeiten und Wege, was Sie als Arbeitgeber dafür tun können.

...

mehr

Verdienstausfall von Eltern wird weiterhin entschädigt – Auszahlung durch den Arbeitgeber

Ihre Arbeitnehmer können nicht zur Arbeit erscheinen, weil sie sich – bedingt durch die Corona-Pandemie – um ihre Kinder kümmern müssen? Dann haben sie Anspruch auf Verdienstausfallentschädigung. Der Bundesrat hat den Anspruch darauf nun verlängert.

...

mehr

Berufskrankheiten: mehr Prävention, weniger Unterlassungszwang

Die Vermeidung von Berufskrankheiten ist eine wichtige Aufgabe von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Neue Regelungen sollen helfen, dies und mehr zu erreichen.

...

mehr

Corona: Wie wirkt sich die Pandemie auf die Elternzeit aus?

Die Corona-Pandemie wirbelt das gewohnte Arbeitsleben durcheinander: Arbeitgeber und Arbeitnehmer brauchen jetzt Flexibilität und Nervenstärke, um das Zuviel oder das Zuwenig an Arbeit zu bewältigen. Corona wirkt sich aber auch aufs Privatleben und die Familienplanung aus: Wer jetzt ein ...

mehr

Stundung der Beiträge auch für Mai möglich

Wegen Umsatzeinbußen die laufenden Kosten senken: Das geht mit einer Stundung der Beiträge zur Sozialversicherung. Das vereinfachte Verfahren gilt jetzt auch für Mai. Neu: Es gibt eine Vorlage für den Antrag auf Stundung.

...

mehr

Schutz vor Corona auf der Baustelle

Auf einer Baustelle sind Arbeitsbelastung und Unfallgefahr generell hoch. Umso wichtiger ist hier ein effektiver Schutz der Arbeitnehmer vor einer Infektion mit dem Corona-Virus.

...

mehr

Neues Urteil zur Entgeltfortzahlung bei mehreren Krankheiten

Das Prinzip ist klar: Erkrankt Ihr Arbeitnehmer, erhält er weiterhin sein Entgelt. Die Dauer von sechs Wochen verlängert sich aber nicht, wenn währenddessen eine neue Krankheit entsteht. So entschied das Bundesarbeitsgericht.

...

mehr

Betriebsprüfung wegen Corona nur eingeschränkt und nicht vor Ort

Arbeitgeber haben durch die Corona-Pandemie viele Aufgaben und Sorgen. Zur Entlastung und zur Prävention reduziert die Deutsche Rentenversicherung übergangsweise ihre Betriebsprüfung. Die Sozialversicherungsprüfung findet auch nicht persönlich statt.

...

mehr

Stundung von Beiträgen leichter möglich

Die Umsätze brechen weg, aber laufende Kosten bleiben. Wer trotz Krediten oder Kurzarbeitergeld strauchelt, kann die Beitragsstundung beantragen. Dies ist wegen Corona sogar erleichtert worden. Hier erfahren Sie mehr.

...

mehr

Neuer Arbeitsschutzstandard COVID 19 für alle Arbeitgeber jetzt Pflicht

Mehr Geschäfte öffnen, mehr Arbeitnehmer ihre bisherige Beschäftigung aufnehmen. Dabei muss der Arbeitsschutz an oberster Stelle stehen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die gesetzliche Unfallversicherung stellen den verbindlichen Arbeitsschutzstandard COVID 19 vor.

...

mehr

Sonderzahlungen für besondere Leistung in Corona-Zeiten

Ihre Arbeitnehmer leisten gerade jetzt Herausragendes? Dann würdigen Sie die Leistung mit einer Sonderzahlung: Bis zu 1.500 Euro können Sie steuer- und abgabefrei auszahlen.

...

mehr

Corona verschiebt Fristen und Grenzen

Corona greift tief in den Arbeitsalltag ein. Arbeitgeber müssen schnell und flexibel reagieren, um ihren Betrieb zu stabilisieren oder zu sichern. Deshalb sind Abgabefristen und Hinzuverdienstgrenzen verschoben oder gelockert worden. Hier ein Überblick für Arbeitgeber.

...

mehr

Rentner dürfen 2020 mehr hinzuverdienen

Altersvollrentner dürfen im Jahr 2020 knapp 45.000 Euro hinzuverdienen, ohne dass sie Kürzungen bei der Rente zu befürchten haben. Das gilt unter bestimmten Voraussetzungen.

...

mehr

Minijobber ummelden wegen Corona?

Kurzfristige und geringfügig Beschäftigte dürfen bis Ende Oktober 2020 mehr arbeiten. Aber wie viel und unter welchen Voraussetzungen? Wir erläutern verschiedene Fälle.

...

mehr

Insolvenzgeldumlage: Darauf kommt es an.

Die Insolvenzgeldumlage dient dem Schutz der Arbeitnehmer im Falle einer Insolvenz. Wer kann wann und wie Insolvenzgeld beantragen?

...

mehr

Informationen zwischen Arbeitgebern und Rentenversicherung sicher austauschen mit Cryptshare

Mit der Einführung der Datenaustauschplattform Cryptshare geht die Deutsche Rentenversicherung einen weiteren Schritt zur Digitalisierung des Informationsaustauschs zwischen Arbeitgebern und Prüfdiensten.

...

mehr