Alle Beiträge in "SV-News":

  • Umlage U1: Bis 27.01.2020 den Erstattungssatz festlegen

    Wenn Sie als Arbeitgeber am U1-Verfahren (Umlage 1) teilnehmen, können Sie einmal pro Jahr den Erstattungssatz neu wählen. Die Frist für 2020 endet am 27.01.2020.

    Mit den Krankenkassen Ihrer Arbeitnehmer müssen Sie grundsätzlich bis zu einer bestimmten Unternehmensgröße am Umlageve ...

    mehr

Aufpassen: Mindestlohn verringert Arbeitszeit von Minijobbern

Der neue gesetzliche Mindestlohn von 9,35 Euro sorgt dafür, dass Minijobber schneller als noch in 2019 an die maximale Verdienstgrenze von 450 Euro pro Monat stoßen. Um weiterhin sozialversicherungsfrei zu arbeiten, müssen sie weniger arbeiten.

Seit dem 01.01.2020 liegt der gesetzliche

mehr

Arbeitgebertermine zur Sozialversicherung 2020

Als Arbeitgeber zahlen Sie monatlich die für ihre Arbeitnehmer fälligen Sozialversicherungsbeiträge. Zuvor müssen Sie jeweils einen Beitragsnachweis erstellen und diesen an die zuständige Einzugsstelle (Krankenkasse oder Minijob-Zentrale) senden.

Darüber hinaus übermitteln Sie einm

mehr

Kind krank – Ansprüche und Verpflichtungen

Wenn Kinder Ihrer Arbeitnehmer erkranken und durch diese betreut werden müssen, wirkt sich dies häufig direkt auf Ihr Unternehmen aus.

Doch wie sieht die rechtliche Situation zwischen Ihnen als Arbeitgeber und Ihrem Arbeitnehmer im konkreten Fall aus? Hat Ihr Arbeitnehmer einen Anspruch

mehr

Änderungen in der Sozialversicherung zum 01.01.2020

Zum Jahreswechsel 2019 – 2020 treten einige Änderungen in Kraft, die für Ihren Berufsalltag als Arbeitgeber wichtig sind. Nachfolgend finden Sie eine schlagwortartige Aufstellung der wichtigsten Neuerungen, damit Sie sich gegebenenfalls noch einmal im Detail informieren können.

mehr

Private Arbeitgeber: Online-Halbjahresscheck für Haushaltshilfen

Wenn Sie als privater Arbeitgeber zu Hause eine Haushaltshilfe beschäftigen, können Sie diese über das unaufwändige Haushaltsscheck-Verfahren zur Sozialversicherung melden - sofern die Voraussetzungen in Form der Geringfügigkeit der Beschäftigung und dem Vorliegen einer echten Beschäftigun

mehr