Alle Beiträge in "Themen & Tipps":

  • Krankmeldung vor Gericht: Neue Gerichtsurteile zur Arbeitsunfähigkeit

    Liegt dem Arbeitgeber eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vor, kann er in der Regel auf die Richtigkeit vertrauen. Wenn es aber Zweifel an der Krankmeldung gibt, geht es oft vor Gericht. Hier zwei neue Urteile.

    ...
    mehr

Midijob: Neue Informationsplattform des IAB zum Arbeiten im Übergangsbereich

Der Midijob bezeichnet die Beschäftigung mit einem Arbeitsentgelt zwischen 450,01 und 1.300 Euro. Das gilt z. B. oft bei Teilzeit. Hier gelten besondere Regeln der Beitragsberechnung. Mehr Infos dazu jetzt beim IAB.

...

mehr

Corona Prämie von 1.500 Euro: Verlängerung bis März 2022

Arbeitgeber können ihren Arbeitnehmer für ihren Einsatz in der Pandemie eine Prämie von bis zu 1.500 Euro steuer- und beitragsfrei zahlen. Ursprünglich auf 2020 beschränkt, gibt es eine erneute Verlängerung bis März 2022.

...

mehr

Einsamkeit am Arbeitsplatz – Gefahr in Büro und Home Office begegnen

Durch Corona wurde es besonders deutlich: Einsamkeit am Arbeitsplatz kann krank machen – egal ob im Büro oder im Home Office. Hier finden Arbeitgeber Hinweise, etwas zu tun gegen Depression und andere Krankheiten.

...

mehr

Im Privathaushalt Betreuungskraft aus Ausland: Anspruch auf Mindestlohn

Viele Betreuungskräfte im Privathaushalt kommen aus dem Ausland. Aber auch wenn der Arbeitgeber ebenfalls im Ausland sitzt, muss der deutsche Mindestlohn gezahlt werden, so ein Urteil des Bundsarbeitsgerichts.

...

mehr

Deutscher Preis für Arbeitsschutz 2021: Herausragende Beispiele

Jedes zweite Jahr vergeben Bund, Ländern und Unfallversicherung den Deutschen Arbeitsschutzpreis. Auch die 2021 von einem Gremium nominierten Projekte sollen Arbeitgeber zur Nachahmung oder Nutzung anregen.

...

mehr

Jeder Fünfte betroffen: Neue Leitlinie für Nacht- und Schichtarbeit

Etwa 20 Prozent der Arbeitnehmer arbeiten im Schichtdienst. Insbesondere die Nachtschicht kann zu gesundheitlichen Problemen führen oder den Mutterschutz gefährden. Ein Leitlinie hilft, Risiken frühzeitig zu vermeiden.

...

mehr

Gerichtsurteil: Anerkennung mehrerer Berufskrankheiten möglich

Im Einzelfall kann auch die Kombination mehrerer Belastungsarten zu einer Anerkennung mehrerer Berufskrankheiten führen, so ein Gerichtsurteil des Hessischen LSG.

...

mehr

Impfstatus der Arbeitnehmer: Was Arbeitgeber wissen und tun dürfen …

– und was nicht. Die aktualisierte Arbeitsschutzverordnung gibt Arbeitgebern mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Dennoch muss der Infektionsschutz erhalten bleiben. Was Sie tun können, dürfen und müssen.

...

mehr

Umfrage: Viele Arbeitgeber unterstützen Covid-19-Impfung im Betrieb

Die Impfung im Betrieb ist ein wichtiger Baustein der Impfkampagne gegen Covid 19. Das IAB hat Arbeitgeber befragt, ob sie die Impfung unterstützen und welche Gründe es gibt, wenn im Betrieb nicht geimpft wird.

...

mehr

Leiharbeit aus dem Ausland: EuGH-Urteil verschärft Bedingungen

Ein Leiharbeiter aus einem anderen Staat muss auch wesentliche Teile seiner Arbeit in diesem Staat erbringen, sonst ist die Leiharbeit nicht zulässig. Das hat der EuGH in einem aktuellen Urteil klar gestellt.

...

mehr

Unterweisung ist auch im Home Office Pflicht, die DGUV gibt Tipps

Home Office hat sich für viele Arbeitnehmer von der Ausnahme zur Regel verwandelt. Aber auch hier drohen gesundheitliche Gefahren. Daher muss der Arbeitgeber eine Unterweisung durchführen. Die DGUV hilft Ihnen dabei.

...

mehr

Rentner als Arbeitnehmer: Den richtigen Beitragsgruppenschlüssel finden

Immer mehr Rentner sind auch Arbeitnehmer, wie das Statistische Bundesamt ermittelt hat. Arbeitgeber müssen bei einer Meldung den richtigen Beitragsgruppenschlüssel finden. Das hängt u. a. vom Renteneintrittsalter ab.

...

mehr

Elterngeld ab 1. September 2021: Reform macht mehr Teilzeit möglich

Die bereits Anfang 2021 beschlossene Reform beim Elterngeld ist zum 1. September wirksam. Damit erhalten Arbeitnehmer mehr Möglichkeiten, länger in Teilzeit zu arbeiten und länger und das flexibel zu gestalten.

...

mehr

450-Euro-Minijobber: Rentenversicherungspflicht und Versorgungswerk

Bei einem 450-Euro-Minijob sind Rentenversicherungsbeiträge fällig. Diese können aber auch an ein Versorgungswerk gezahlt werden, wenn der Minijobber dort Mitglied ist. So werden die späteren Altersbezüge höher.

...

mehr

Post Covid: Wer für Rehabilitation und Teilhabe am Arbeitsplatz zuständig ist

Immer mehr Menschen leiden unter Long Covid. Wer an den Spätfolgen eine Corona-Erkrankung leidet, kann in die Reha gehen oder Unterstützung bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz bekommen. Darauf weist das BMAS hin.

...

mehr

Hochwasser: Hilfe der Sozialversicherung durch Stundung möglich

Das Hochwasser an der Ahr und in anderen Gebieten hat viele Arbeitgeber hart getroffen. Auf Antrag und durch einen einfachen Nachweis der Betroffenheit ist eine Stundung der Beiträge in der Sozialversicherung möglich.

...

mehr

Mehrere Minijobs? Wann es geht und wann es nicht möglich ist

Es gibt zwei Arten von Minijobs: Kurzfristiger Minijob und 450-Euro-Minijob. Ob man mehrere Minijobs gleichzeitig ausüben kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir betrachten, welche Kombinationen möglich sind.

...

mehr

EHEC-Infektion in Betriebskantine ist kein Arbeitsunfall – so das LSG Hessen

Bei einer Infektion mit EHEC ging darum, ob das ein Arbeitsunfall ist. Das Landessozialgericht hat das verneint. Weder eine Ansteckung in einer Betriebskantine noch bei Kollegen gehört zu den betrieblichen Risiken.

...

mehr

Sozialversicherung wird elektronisch: Was BEA, KEA und rvBEA bedeuten

Verfahren für An- und Abmeldung von Arbeitnehmern oder die Übermittlung von Beitragsnachweisen sind schon lange elektronisch. Jetzt bauen Rentenversicherung und BA ihre elektronischen Verfahren für Anträge und Bescheinigungen aus.

...

mehr

Neue Berufskrankheitenliste: Passivrauchen und Hüftgelenksarthrose jetzt Berufskrankheit

In der Berufskrankheitenliste ist aufgeführt, welche Krankheit unter welchen Bedingungen als Berufskrankheit gelten kann. Die DGUV hat darauf hingewiesen, dass jetzt zwei neue Krankheiten aufgenommen wurden.

...

mehr

Beitrag richtig berechnen, bevor der Monat zu Ende ist – so geht es

Arbeitgeber müssen den Beitragsnachweis spätestens am fünfletzten Bankarbeitstag eines Monats übermitteln – so steht es im Gesetz. Wie aber wird der Beitrag ermittelt, wenn die Entgelthöhe noch nicht feststeht?

...

mehr

Werkstudent: Jeder Arbeitgeber kann diese Beschäftigungsart anbieten

Das Wort Werkstudent setzt sich aus "Werk" und "Student" zusammen. Es ist also ein Student, der für einen Arbeitgeber "werkt" oder ein "Werk erstellt". Laut Wikipedia entstand der Begriff im ...

mehr

Tätigkeitsschlüssel in Meldung: Was er bedeutet und wo Sie ihn finden

Jeder Meldung zum Arbeitnehmer beinhaltet den Tätigkeitsschlüssel. Er hilft der öffentlichen Verwaltung. Deshalb ist es wichtig, ihn korrekt anzugeben. Wir erklären kurz, wie Sie den richtigen Tätigkeitsschlüssel finden.

...

mehr

Krankschreibung per Telefon oder Video: Was heißt das für Arbeitgeber?

In der Corona-Pandemie hat es sich die Krankschreibung per Telefon als Mittel bewährt. Und die technischen Möglichkeiten machen Videosprechstunden und Ferndiagnostik möglich. Wie sollen Arbeitgeber darauf reagieren?

...

mehr

Wegen Corona Impfung in der Arbeitszeit? Entscheidung im Einzelfall

Nach Freigabe der Priorisierung können sich alle gegen Corona impfen lassen, die einen Termin erhalten. Unklar ist, ob Sie als Arbeitgeber einer Freistellung zustimmen müssen. Die rechtliche Lage ist nicht eindeutig.

...

mehr

Geldwerter Vorteil: Wann müssen Beiträge gezahlt werden und wann nicht?

Ein geldwerter Vorteil gilt grundsätzlich als Teil des Arbeitsentgelts. Dafür müssen dann auch Beiträge und Umlagen in der Sozialversicherung gezahlt werden. Aber alles, was steuerfrei ist, bleibt auch beitragsfrei.

...

mehr

Vorgehen bei Betriebsprüfung konkretisiert: Prüfmitteilung und Versicherungsstatus

Das Bundessozialgericht hat gefordert, eine Betriebsprüfung ohne Beanstandungen mit einem Verwaltungsakt abzuschließen. Ferner soll der Status von Angehörigen und GmbH-Gesellschaftern immer untersucht werden.

...

mehr

Bundessozialgericht eindeutig: Wegeunfall bei Start von drittem Ort

Immer wieder kommt es zu Streit: Wann ist ein Wegeunfall versichert? Das Bundessozialgericht(BSG) hat klargestellt: Der direkte Weg von einem dritten Ort zur Arbeit steht unter dem Schutz der Unfallversicherung.

...

mehr

Corona hat Arbeitsmarkt für Geflüchtete und Migranten stark getroffen

Die Auswirkungen der Pandemie auf den Arbeitsmarkt sind den meisten Menschen bekannt. Das IAB hat sich jetzt mit den besonderen Folgen von Corona für Geflüchtete und Migranten als Arbeitnehmer beschäftigt.

...

mehr

Den richtigen Kontakt in der Sozialversicherung finden: Unser SV-Navigator

Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung, Minijob-Zentrale – nicht immer leicht für Arbeitgeber, den passenden Ansprechpartner zu finden. Unser SV-Navigator hilft Ihnen dabei weiter.

...

mehr

Wann darf man auch im 450-Euro-Minijob mehr als 450 Euro verdienen?

Der Grundsatz ist eindeutig: Der Minijobber darf nicht mehr als 450 Euro verdienen im monatlichen Durchschnitt. Doch es gibt Ausnahmen z. B. wenn beim Arbeitgeber etwas nicht Vorhersehbares passiert oder im Ehrenamt.

...

mehr

Sommer- und Semesterferien: So melden Sie den Ferienjob richtig an

Der Sommer beginnt und damit für Schüler und viele Studenten die Zeit ohne Schule und Universität. Viele verdienen sich Geld in einem Ferienjob. Als Arbeitgeber müssen Sie die richtige Beschäftigungsart wählen und anmelden.

...

mehr

KEA: Neues Verfahren der Bundesagentur für Arbeit zum Kurzarbeitergeld

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) digitalisiert ihre Verfahren zum Kurzarbeitergeld weiter. Nach eServices und digitalen Assistenten können Arbeitgeber über KEA jetzt Dokumente hierzu auch elektronisch übermitteln.

...

mehr

Tipps der DGUV für Online Veranstaltungen: Broschüre und Checkliste

DGUV Congress ist das Tagungszentrum des Instituts für Arbeit und Gesundheit (IAG). Die eigenen praktischen Erfahrungen haben die Experten für Arbeitsschutz für eine bessere Planung von Web Konferenz & Co. zusammengefasst.

...

mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention: Vieles ist steuerfrei

Krankheiten verhindern – dieses Ziel verfolgt die betriebliche Gesundheitsförderung. In einer Umsetzungshilfe erläutert das Bundesfinanzministerium, was dabei Hilfen durch den Arbeitgeber steuerfrei bleibt.

...

mehr

Beitragsnachweis für Minijobber: Diese Besonderheiten sind zu beachten

Sie beschäftigen 450-Euro-Minijobber oder kurzfristige Minijobber? Dann müssen Sie jeden Monat einen Beitragsnachweis bei der Minijob-Zentrale als Einzugsstelle abgeben. Hier sind Besonderheiten erläutert.

...

mehr

D-Arzt: Bei Arbeitsunfall meist zum Durchgangsarzt

Passiert ein Arbeitsunfall oder ein Wegeunfall, muss Ihr Arbeitnehmer zum Durchgangsarzt. Der D-Arzt ist auf diese Fälle spezialisiert und organisiert die Behandlung. Mehr dazu und über Ausnahmen finden Sie in der Meldung.

...

mehr

Künstliche Intelligenz: DGUV-Grundsätze zur Sicherheitstechnik

Künstliche Intelligenz wird zunehmend bei der Arbeit eingesetzt. Die KI stellt aber auch Sicherheitstechnik und Arbeitsschutz vor neue Herausforderungen. DGUV hat hierzu Grundsätze entwickelt.

...

mehr

Corona am Arbeitsplatz symptomfrei? Dann besteht keine Meldepflicht

Erkrankt einer Ihrer Arbeitnehmer an COVID 19 und sehen Sie einen Zusammenhang zum Arbeitsplatz, besteht eine Meldepflicht. Bleibt Corona symptomlos, ist lediglich der Eintrag in das Verbandbuch erforderlich.

...

mehr

Wiedereingliederung: Versicherungspflicht und -freiheit unverändert

Während einer Wiedereingliederung nach Krankheit bleibt der Status in der Sozialversicherung erhalten, unabhängig davon, ob und in welcher Höhe Sie als Arbeitgeber Arbeitsentgelt zahlen.

...

mehr

Künstlersozialabgabe stabil: Auch ein Erfolg der Betriebsprüfung

Mehr Auftraggeber als früher zahlen die Künstlersozialabgabe. Ergebnis: Stabile Abgabehöhe und mehr Abgabegerechtigkeit. Eine Untersuchung bestätigt, dass sich die Betriebsprüfung erfolgreich auf dieses Thema konzentriert hat.

...

mehr

Meldungen in der Sozialversicherung: Das müssen Arbeitgeber beachten

Wer Arbeitgeber wird, muss Einiges beachten. Dazu gehören die Meldungen an die Sozialversicherung. Hier finden Sie einen ersten Einstieg, an was Sie bei diesen Meldungen denken müssen und was zu entscheiden ist.

...

mehr

Seit Mai 2021 gilt wieder die alte Frist bei drohender Insolvenz

Als Hilfe für die coronageplagten Unternehmen war die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt. Seit diesem Mai gilt wieder die alte Frist. Bei drohender Insolvenz müssen Sie also einen Insolvenzantrag stellen.

...

mehr

Arbeitsschutzkontrollgesetz: Nicht nur für die Fleischindustrie

Die Vorfälle in der Fleischindustrie waren der Auslöser. Durch das neue Gesetz soll der Arbeitsschutz am Arbeitsplatz gestärkt werden. Das betrifft aber auch andere Branchen.

...

mehr

Betriebliche Altersvorsorge: Kürzung wegen Teilzeit nach BAG rechtens

Wenn Sie eine betriebliche Altersvorsorge als Zahlstelle leisten, muss die Höhe richtig berechnet werden. In einem Urteil kam das Bundesarbeitsgericht zum Schluss, dass eine Kürzung wegen Teilzeit nicht diskriminierend ist.

...

mehr

SARS-CoV-2 im Betrieb: Immer ins Verbandsbuch, vielleicht ein Arbeitsunfall

Tritt SARS-CoV-2 im Betrieb auf, ist es für Arbeitgeber nicht immer leicht zu entscheiden: Ins Verbandbuch eintragen? Als Arbeitsunfall meldepflichtig? Sogar als Berufskrankheit? Die DGUV gibt hier Orientierung.

...

mehr

Home Office Pauschale: Bescheinigung des Arbeitgebers sinnvoll

Home Office ist für viele Arbeitnehmer zum Alltag geworden. Durch die Home Office Pauschale kann der Arbeitnehmer 2020 und 2021 Steuern sparen. Hierfür ist eine Arbeitgeberbescheinigung hilfreich.

...

mehr

Insolvenz trotz Corona-Hilfen: Ergebnisse einer IAB-Befragung

Unstrittig ist, dass Corona-Hilfen den Arbeitsmarkt stabilisiert haben. Das IAB – Institut der Bundesagentur für Arbeit – die Betriebe befragt. Hier sind die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst

...

mehr

Seit 2021: Verbilligte Überlassung einer Wohnung kann beitragsfrei sein

Unter bestimmten Bedingungen war die Überlassung einer Wohnung schon steuerfrei. Seit 2021 gilt das Gleiche in der Sozialversicherung. Sind die Bedingungen erfüllt, ist das kein Sachbezug und der Vorteil bleibt beitragsfrei.

...

mehr