Merken Drucken

Künstlersozialabgabe stabil – auch 2020 unverändert

Die Künstlersozialabgabe bleibt im dritten Jahr in Folge stabil und beträgt auch im Jahr 2020 4,2 Prozent.

Nach Einschätzung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist die Stabilität des Beitragssatzes ein positives Resultat der konsequenten Beratung und Prüfung der Unternehmen durch die Rentenversicherung sowie die Künstlersozialkasse (KSK). Hierdurch ist es zu einer Verbreiterung der Beitragsbasis und einer gerechteren Lastenverteilung zwischen den Unternehmen gekommen (Pressemitteilung des BMAS vom 05. September 2019).

Der Beitragssatz wurde in der Künstlersozialabgabe-Verordnung 2020 festgelegt und am 05. September 2019 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.

Aktuell werden über 185.000 selbstständige Künstler und Publizisten durch die Künstlersozialkasse in den Schutz der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung einbezogen. Durch die Künstlersozialabgabe werden 30 Prozent der Beiträge finanziert. Analog zu Arbeitnehmern leisten die Künstler und Publizisten 50 Prozent der Beiträge, 20 Prozent werden über einen Bundeszuschuss sichergestellt.

Unser Service für Sie im Informationsportal

In unserem Steckbrief Künstlersozialabgabe erläutern wir für Sie kompakt den Hintergrund dieser Umlage. Mit diesen Informationen können Sie auch ermitteln, ob Sie als Arbeitgeber hiervon betroffen sein könnten.

Tipp: Ermitteln Sie konkret mit unserem Frage-Antwort-Katalog zur Künstlersozialabgabe, ob Sie abgabepflichtig sind.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz