Merken Drucken

Meldeverfahren 2021: Manches ist neu, anderes entfällt – das sollten Sie beachten.

Durch das 7. SGB IV-Änderungsgesetz gelten auch einige Neuerungen bei den DEÜV-Meldungen. DEÜV heißt Datenerfassungs- und Datenübermittlungsverordnung und regelt die das elektronische Meldeverfahren zwischen Arbeitgeber und Sozialversicherung.

Zusätzliche Angaben bei Anmeldung erforderlich

Wenn Sie bei der Anmeldung die Versicherungsnummer Ihres Arbeitnehmers nicht kennen, müssen Sie für die Vergabe der Versicherungsnummer zusätzlich das Geburtsland angeben.

Wenn Ihr Arbeitnehmer Staatsangehöriger eines EU-Mitgliedsstaates ist und er zum ersten Mal in Deutschland eine Beschäftigung aufnimmt, müssen Sie die internationale Versicherungsnummer angeben zusammen mit dem Staat, in dessen Gültigkeitsbereich diese Versicherungsnummer vergeben wurde.

Entfallen ist Ihre Verpflichtung, bei einer DEÜV-Meldung die Mehrfachbeschäftigung zu kennzeichnen.

Zusätzliche elektronische Eingangspost

Auch die Digitalisierung der Kommunikation wird weiter vorangetrieben. Hier gibt es zwei Neuerungen:

  • Die Krankenkasse des Arbeitnehmers wird Ihnen nach Anmeldung elektronisch zurückmelden, ob eine Mitgliedschaft besteht oder nicht.
  • Die Krankenkasse oder die Minijob-Zentrale als Einzugsstelle können Sie elektronisch auffordern, eine Jahresmeldung elektronisch zu übermitteln, wenn diese noch fehlt.

Unser Service für Sie im Informationsportal

In allgemeiner Form können Sie sich im Steckbrief Meldungen und im Steckbrief Meldegründe über das Meldeverfahren informieren. Im Zusammenhang mit den beschriebenen Änderungen sind auch der Steckbrief Versicherungsnummer sowie der Steckbrief Jahresmeldungen interessant.

Wenn Sie in den Frage-Antwort-Katalogen zu den Neueinstellungen alle Voraussetzungen erfüllt haben, finden Sie am Ende des Ergebnisses eine Checkliste, in der Sie die für eine Anmeldung benötigten Informationen erfassen können.

Das Meldeverfahren wird auf Basis der DEÜV durch die Spitzenverbände der Sozialversicherung näher beschrieben. Wer sich als Experte hierzu informieren will, findet grundlegende Dokumente und die Besprechungsergebnisse zum gemeinsamen Meldeverfahren in der SV-Bibliothek.