Mindestlohn gestiegen – Stundenzahl bei 450-Euro-Minijobber prüfen

Zum 01.01.2019 hat die Bundesregierung den Mindestlohn erhöht. Er beträgt 2019 9,19 Euro brutto pro Stunde und steigt zum 01.01.2020 weiter auf 9,35 Euro brutto pro Stunde. Wenn Sie als Arbeitgeber für Ihren 450-Euro-Minijobber den Mindestlohn zahlen, müssen Sie beachten, dass damit die maximale durchschnittliche Stundenzahl je Monat sinkt.

Bei einer monatlichen Stundenzahl von 48 Stunden wird der Grenzwert für einen Minijob bereits nahezu erreicht. 2019 beträgt dann das Arbeitsentgelt 48 Stunden x 9,19 Euro, das sind 441,12 Euro. 2020 bedeuten 48 Stunden bei 9,35 Euro Mindestlohn 448,80 Euro. Die Zweite Verordnung zur Anpassung der Höhe des Mindestlohns können Sie mit dem hinterlegten Link aufrufen.

Die wichtigsten Informationen zum Thema finden Sie kompakt im Steckbrief 450-Euro-Minijobber. Beachten Sie auf jeden Fall die Dokumentationspflichten der Arbeitszeiten zur Einhaltung des Mindestlohns.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz