Merken Drucken

Neuer Arbeitsschutzstandard COVID 19 für alle Arbeitgeber jetzt Pflicht

Seit einigen Tagen dürfen viele Geschäfte wieder öffnen. Und wenn dies nicht zu einem Anstieg an Infektionen führt, werden wohl weitere Auflagen gelockert. Dann können noch mehr Geschäfte und Betriebe wieder Kunden empfangen. Damit das gelingt, hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und die gesetzliche Unfallversicherung einen neuen Standard zum Arbeitsschutz definiert. Er ist für alle Arbeitgeber verbindlich.

Denn mit diesem Arbeitsschutzstandard COVID 19 soll der notwendige Infektionsschutz vor dem Corona-Virus sichergestellt werden. Diese Schutzmaßnahmen müssen Sie als Arbeitgeber umsetzen. Hier können Sie sich das Dokument des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard als PDF-Datei herunterladen.

Was ist im Arbeitschutzstandard gegen Corona definiert?

Das betriebliche Maßnahmenkonzept umfasst technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen zu folgenden Themen:

  • Arbeitsplatzgestaltung, Sanitärräume, Kantinen und Pausenräume
  • Lüftung und Infektionsschutzmaßnahmen
  • Sammelunterkünfte und Homeoffice
  • Dienstreisen und Meetings
  • Schutzabstände, Arbeitsmittel und Werkzeuge
  • Arbeitszeit- und Pausengestaltung
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA), Mund-Nase-Schutz und Arbeitskleidung
  • Zutritt betriebsfremder Personen
  • Unterweisung, aktive Kommunikation und Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
  • Psychische Belastungen, arbeitsmedizinische Vorsorge und Schutz besonders gefährdeter Personen

Unabhängig von dem betrieblichen Maßnahmenkonzept gelten zwei Grundsätze:

  1. Wenn der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, müssen Beschäftigte eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  2. Niemand mit Atemwegssymptomen oder Fieber soll sich auf dem Betriebsgelände aufhalten (Ausnahme: Arbeitnehmer in kritischen Infrastrukturen).

Dieser Arbeitsschutzstandard wird laufend überprüft und bei Bedarf angepasst. Vor allem die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (UV-Träger) können den Standard in Bezug auf die jeweilige Branche branchenspezifisch konkretisieren.

Weitere Informationen

Unser Service für Sie im Informationsportal

Folgende News können für Sie in diesem Zusammenhang interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz