Merken Drucken

Neuer Datensatz Betriebsdatenpflege (DSBD) ab 1. Juli 2019

Im Meldeverfahren der Sozialversicherung ist seit Langem der Datensatz Betriebsdatenpflege (DSBD) enthalten. In diesem Datensatz übermitteln Sie  Veränderungen Ihrer Betriebsdaten an die Bundesagentur für Arbeit (BA). Denn die BA teilt Ihnen nicht nur bei Unternehmensgründung Ihre Betriebsnummer zu. Sondern sie ist auch für die Verarbeitung aller Aktualisierungen Ihrer Betriebsstammdaten zuständig.

Elektronisches Verfahren

Der Gesetzgeber hat in § 18i SGB IV nicht nur festgelegt, welche Daten alle Unternehmer in Deutschland an die BA übermittelt werden müssen, sondern auch, dass dies rein elektronisch zu erfolgen hat. In allen systemgeprüften Gehaltsabrechnungsprogrammen und auch in den elektronischen Ausfüllhilfen  ist daher der für solche Veränderungsmitteilungen vorgesehene Datensatz ein integraler Bestandteil. Ändern Sie also relevante Daten, wird automatisch ein entsprechender Datensatz erzeugt und an der BA zugeleitet.

Neuer Datensatz zum 1. Juli 2019

Zum 1. Juli 2019 wurde der DSBD noch einmal überarbeitet – hiervon sollten Sie als Arbeitgeber grundsätzlich nicht viel merken. Wichtig ist allerdings für Sie zu wissen, dass ab dieser Änderung das Verfahren vollautomatisiert läuft. Dies bedeutet auch, dass nur Sie eine Änderung Ihrer Betriebsstammdaten übermitteln können. Ein manueller Eingriff auf BA-Seite ist nicht vorgesehen.

Daher können die Mitarbeiter der BA auch nicht mehr  individuelle Hinweise zu Änderungen Ihrer Betriebsdaten per Mail, Brief oder Fax einpflegen. Sollten Sie Veränderungen nicht über Ihre Gehaltsabrechnungssoftware bzw. Ihren Steuerberater oder sv.net vornehmen, stellt Ihnen die BA hierfür auf ihrer Website zusätzlich einen Online-Service zur Verfügung.

Relevante Änderungen

Bei der Vergabe von Betriebsnummern geben Sie einige notwendige Informationen zu Ihrem Betrieb an. Sollte sich an diesen Daten etwas ändern, müssen Sie dies unverzüglich der BA mitteilen (§ 18i Abs. 4 SGB IV).

Insbesondere zählen hierzu:

  • Name und Rechtsform Beschäftigungsbetriebs
  • Anschrift des Betriebs und Beschäftigungsort
  • Zustellfähige Postadresse, sofern vom Betrieb abweichend
  • Ansprechpartner und Telefonnummer
  • Wirtschaftliche Tätigkeit
  • Dauerhafte Beendigung bzw. Stilllegung des Betriebs

Mehr Informationen rund um die Betriebsnummer können Sie in unserem Steckbrief Betriebsnummer erfahren sowie zum Betriebsdatenpflege auch auf der Website der BA lesen.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz