Informationsportal für Arbeitgeber

Merken Drucken

Rechengrößen 2021: Das sind die neuen Werte

Rechengrößen 2021: Aktualisierte Basiswerte in der Sozialversicherung

In der Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung für 2021 (Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2021) hat die Bundesregierung die neuen Werte für das kommende Jahr festgelegt. Der Bundesrat hat der Verordnung am 27. November 2020 zugestimmt. Diese Werte sind jetzt in der Entgeltabrechnung zu berücksichtigen.

Wozu benötige ich die Rechengrößen?

Für die Beitragsberechnung gelten die Rechengrößen als maßgebliche Werte: Denn auf dieser Basis werden nicht nur bei der Entgeltabrechnung bestimmte Beiträge und Leistungen der Sozialversicherung für Ihre Arbeitnehmer berechnet.

Bei manchen Arbeitnehmern kann das wesentliche Konsequenzen haben. Steigt z. B. die Jahresarbeitsentgeltgrenze neu über das Entgelt Ihres Arbeitnehmers, wird er versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung. Ist er dann derzeit privat krankenversichert, muss er in eine gesetzliche Krankenkasse wechseln, was Sie melden müssen. Die Beitragsbemessungsgrenze ist in ähnlicher Weise für die gesetzliche Rentenversicherung maßgeblich.

Wer legt die Rechengrößen fest?

Die Bundesregierung legt in einer jährlichen „Verordnung über maßgebende Rechengrößen der Sozialversicherung“ die meisten Rechengrößen fest. Federführend ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Der Bundesrat muss dieser Verordnung zustimmen. Das geschieht immer zum Jahresende und gilt ab dem 1. Januar des Folgejahres.

Warum wird die Verordnung jährlich aktualisiert?

Die jährliche Aktualisierung der stellt sicher, dass sich die Rechengrößen parallel zu den Löhnen und Gehälter entwickeln können. Damit verändern sich auch Beiträge und Leistungsansprüche parallel, die Versicherungspflicht passt relativ zum verfügbaren Einkommen der Arbeitnehmer.

Grundlage ist die Entwicklung der Arbeitsentgelte in Deutschland. Dabei betrachten die Experten das Vorjahr, also für 2021 das Jahr 2019. Das hat den Vorteil, dass ein komplettes Kalenderjahr bewertet werden kann.

Wenn Sie genau wissen wollen, wie die Erhöhung im Einzelnen zustande gekommen ist, schauen Sie in den besonderen Teil am Ende des Regierungsentwurfs den Sie unter dem Link finden.

Rechengrößen 2021: Im Informationsportal immer aktuell

Die Werte 2020 und 2021 finden Sie ab sofort in unserem aktualisierten Steckbrief:

Darin werden auch Ermittlung, gesetzliche Grundlagen und Bedeutung der einzelnen Rechengrößen erläutert. Und auch in unseren Frage-Antwort-Katalogen sind die Werte immer aktuell, so dass Sie auf die Richtigkeit des Ergebnisses vertrauen können.

Unser Service für Sie im Informationsportal

Im Informationsportal bieten wir Ihnen viele weitere Steckbriefe, die wichtige Themen  kompakt erklären:

Wenn Sie am Arbeitsentgelt Ihres Arbeitnehmers etwas ändern, können Sie die Auswirkungen mit unserem Frage-Antwort-Katalog Arbeitsentgelt prüfen.

Ein weiterer Tipp: Nutzen Sie unser umfangreiches SV-Glossar, um auf die Schnelle kurze Erklärungen zu erhalten.

 

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz