Merken Drucken

Zahl der Arbeits- und Wegeunfälle – leichter Gesamtanstieg in 2018

Die Berufsgenossenschaften und die Unfallkassen sind als Träger der gesetzlichen Unfallversicherung auch für die Betreuung der Arbeits- und Wegeunfälle zuständig. 2018 wurden 877.198 meldepflichtige Arbeitsunfälle und 188.527 meldepflichtige Wegeunfälle registriert. Das ist in Summe ein leichter Anstieg gegenüber 2017.

Bei den Todesfällen ist der Anteil der Wegunfälle besonders hoch. Insgesamt 730 Versicherte verloren aufgrund von meldepflichtigen Unfällen ihr Leben, davon 310 durch Unfälle auf dem Weg zu oder von der Arbeit. Diese Zahlen sind für die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Anlass, bei der Prävention von Unfällen einen besonderen Schwerpunkt auf die Sicherheit im Straßenverkehr zu legen.

Präventionskampagne

Daher wird das Thema Verkehrsunfälle auch bei „kommmitmensch“ aufgegriffen. Hierbei handelt es sich um die Präventionskampagne der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, über die Sie sich unter dem angegebenen Link informieren können. Sie unterstützt Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei, eine Präventionskultur zu entwickeln, in der Sicherheit und Gesundheit Grundlage allen Handelns sind. Neben dem Thema Verkehrsunfälle ist derzeit die Vermeidung von Absturzunfällen ein weiterer Schwerpunkt.

Unser Service für Sie im Informationsportal

Sollte bei Ihnen dennoch ein Arbeits- oder Wegeunfall passiert sein, können Sie hier im Informationsassistenten zum Thema Unfall und Berufskrankheit schnell prüfen, was Sie als Arbeitgeber in diesem Fall zu tun haben. Weitere Informationen finden Sie im Informationsportal auch im Steckbrief Unfall.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz