Merken Drucken

Corona: Infos für Arbeitgeber

Die Corona-Pandemie wird auch weiterhin Arbeitgeber und Arbeitnehmer beschäftigen. Dabei hilft Ihnen das Informationsportal. Sie können die konkrete Geschäftssituation in Frage-Antwort-Katalogen prüfen, sich grundlegend in Steckbriefen über einen Sachverhalt informieren oder wichtige Neuigkeiten in den Meldungen nachlesen. Auf dieser Seite haben wir unsere Angebote zusammengefasst. Ganz aktuell: Lesen Sie in dieser Meldung, welche Regelungen für 2022 verlängert wurden.
Weitere Informationen finden Sie über die blauen Kacheln rechts. Darin verlinken wir auf die Corona-Seiten der Spitzenverbände in der Sozialversicherung. Wir hoffen, dass Sie als Arbeitgeber und alle Ihre Arbeitnehmer gut durch die Corona-Zeit kommen. Bleiben Sie gesund!

Arbeitsschutz im Betrieb

Wichtigste Aufgabe für Sie und Ihre Arbeitnehmer ist die Einhaltung der Arbeitsschutzregeln. So bleiben Ihre Mitarbeiter gesund und können weiter bei Ihnen arbeiten. Die grundsätzlichen Regeln sind in den allgemeinen Arbeitsschutzregeln zu SARS-CoV-2 konkretisiert, über die wir in einer News berichtet haben. Besondere Situationen sowie das Thema Impfen behandeln wir in diesen Meldungen:

Quarantäne, Krankheit und Erstattungsmöglichkeiten

Bei Quarantäne und Krankheit Ihrer Arbeitnehmer müssen Sie das Entgelt zunächst (meist) weiter zahlen. Sie haben aber oft Anspruch auf Erstattung Ihrer Entgeltzahlungen. Auch wenn Kinder von Arbeitnehmern erkranken, gibt es flexible Möglichkeiten und zum Teil staatliche Unterstützung.

COVID-19 als Berufskrankheit oder Arbeitsunfall

Die gesetzliche Unfallversicherung trägt viele Lasten, wenn eine Corona-Erkrankung am Arbeitsplatz entsteht und temporär oder dauerhaft Auswirkungen auf den Beruf hat. Die folgenden Meldungen können in diesem Zusammenhang für Sie interessant sein:

Weitere Informationen dazu sind der Steckbrief Berufskrankheit, der Steckbrief Unfall und für den Einzelfall der Frage-Antwort-Katalog Unfall und Berufskrankheit.

Long Covid und Rehabilitation

Kurzarbeit

Die geänderten Regeln zum Kurzarbeitergeld sind verlängert worden. Sie erleichtern den Arbeitgebern, Kurzarbeitergeld zu beantragen, um Kosten zu mindern und Mitarbeiter zu halten.

Wenn Sie noch mehr Arbeit reduzieren müssen

Viele Unternehmen sind wirtschaftlich unter Druck und nicht immer hilft Kurzarbeit, die Zeit bis zum Normalbetrieb zu überbrücken. Verschiedene Möglichkeiten zur Reduktion haben auch unterschiedliche Folgen in der Sozialversicherung.

Saisonarbeit, Mehrarbeit und Aushilfen wegen Corona

Ob typische Saisonarbeit, ob Arbeitnehmer ausfallen oder weil mehr Arbeit wegen Corona ansteht – jetzt brauchen Sie rasch konkrete Informationen, wie Sie veränderte Arbeitszeiten oder neue Arbeitnehmer korrekt bei den Sozialversicherungsträgern melden.

Saisonarbeit und Landwirtschaft

Aushilfen, Minijobber und Werkstudenten

Unser Frage-Antwort-Katalog hilft Ihnen auch, neben der Saisonarbeit die richtige Beschäftigungsart für zusätzliche Unterstützung zu finden. Zu jeder Art gibt es nachfolgend passend eine Information im Steckbrief und den Frage-Antwort-Katalog zur individuellen Prüfung.

Mehrarbeit und Neueinstellungen

Ausbildungsförderung

Wenn die Konjunktur wieder anzieht, werden Fachkräfte wieder dringend gebracht. Damit die kurzfristigen Probleme nicht die notwendige Ausbildung einschränken, wird die Einstellung von Auszubildenden unterstützt.

Home Office

Wegen der Gefahr durch Corona ist für viele Arbeitgeber Home Office eine neue Möglichkeit, ihre Arbeitnehmer zu beschäftigen und gleichzeitig zu schützen. Seit Ende November 2021 gitl: Arbeitgeber müssen bei Bürotätigkeiten Home Office anbieten und Arbeitnehmer müssen das Angebot annehmen – es sei denn, wichtige betriebliche Gründe sprechen dagegen. Ist kein Home Office möglich, müssen Arbeitgeber ihrer Belegschaft zwei mal wöchentlich kostenfreie Schnelltests anbieten. Die Regelung gilt (vorerst) bis 19. März 2022.
Lesen Sie außerdem diese Meldungen:

Unterstützung im Privathaushalt

Wichtig: Nicht alle Regelungen für Betriebe gelten auch für Privathaushalte. Was diese während der Pandemie zu beachten haben, wenn sie Arbeitnehmer beschäftigen, lesen Sie in der Meldung Arbeitsschutz in privaten Haushalten. Eines vorweg: Die derzeit geltende 3G-Regel für Arbeitsstätten gilt nicht für Privathaushalte. Mehr dazu lesen Sie im Blog der Minijob-Zentrale.