Merken Drucken

Neues Gebärdentelefon beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) stellt für gehörlose und hörgeschädigte Bürger ein neues und verbessertes Gebärdentelefon bereit. Die Kommunikation erfolgt zukünftig ohne zusätzliche Software direkt über das Internet (Videotelefonie). Dazu wird nur ein PC, ein Tablet oder ein Smartphone benötigt.

Mittels Gebärdensprache kann der Anrufende Informationen zu allen Themenbereichen des BMAS erhalten, Fragen stellen und Meinungen austauschen. Auf die besonderen Sprachgewohnheiten wird durch den Einsatz von ebenfalls gehörlosen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gezielt eingegangen, so dass der Einsatz eines Gebärdensprachdolmetschers nicht erforderlich ist.

Sie erreichen das Gebärdentelefon über die Internetadresse www.gebaerdentelefon.de/bmas. Die Anwendung ist nicht an einen Anbieter oder Bezahldienst gebunden und wird kostenfrei angeboten.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.

» Akzeptieren » Datenschutz